Karies

Karies

 

Was kann Karies verursachen?
Karies entsteht, wenn eine Demineralisierung des Zahnschmelzes erfolgt, d.h. wenn Zucker in Kontakt mit den Bakterien Säuren freisetzen, die den Schmalz korrodieren. Aus diesem Grund kann ein übermäßiger Verzehr zuckerhaltigen Speisen zusammen mit einer inadäquaten Mundhygiene Karies verursachen. Karies kann bei Nichtbehandlung in die Tiefe eindringen und das Dentin und die Nerven befallen.

Wann und warum schmerzt Karies?
Wenn Karies ins Dentin eindringt, kann der Zahn bei Kontakt mit kalten und gezuckerten Speisen schmerzen. Wenn er die Pulpa erreicht, wird er intensiver und permanent, weil sich im Inneren des Zahnes eine Infektion bildet.

Warum muss man Karies heilen, auch wenn man keinen Schmerz verspürt
Um zu verhindern, dass sich Karies immer weiter ausbreitet bis sie das Dentin und die Pulpa erreicht und den Zahn unwiderruflich beschädigt.

Kann man Karies vorbeugen?
Ja, mit einer korrekten Mundhygiene adäquaten Ernährungsgewohnheiten kann man das Kariesrisiko erheblich verringern. In den Fällen mit sehr hohem Risiko wird auch die Zufuhr von Fluor mit speziellen Zahnpasten und die Versiegelung der Zähne empfohlen.

Was kann man für eine korrekte Reinigung der Zähne tun?
Man sollte sich mindestens 2 mal am Tag die Zähne für zwei bis drei Minuten putzen. Dabei sollte einmal im Anschluss auch Zahnseide oder Interdentalbürstchen angewandt werden. Hier klicken um unser Video über die richtige Zahnputztechnik anzusehen.

Sind Mundspülmittel bei der Vorbeugung gegen Karies hilfreich?
Ja, einige Mundspülmittel sind bei der Vorbeugung und zur Bekämpfung von Karies hilfreich.

Sind einige Kaugummis zur Vorbeugung gegen Karies hilfreich?
Ja, Xylitol enthaltende Kaugummis sind gut für die Gesundheit der Zähne; sie fördern eine erhöhte Speichelproduktion, die zur Verbeugung gegen Karies hilfreich ist.

Was sind Zahnversiegelungsstoffe? Wozu dienen sie?
Die Sulkusräume zwischen den Zahnhöckern, insbesondere an den Backenzähnen, gehören zu den von den von Karies am meisten betroffenen Stellen, da dort die Zahnbürste nur sehr schwer hinkommt. Um das Kariesrisiko zu verringern, kann man die Sulkusräume versiegeln. Der Versiegelungsstoff ist flüssig, transparent oder matt und dringt in die besagten Räume ein, um sie zu versiegeln und die Bildung von Karies zu verhindern.

Wie kann man die Wirkung der Versiegelung aufrechthalten?
Der Versiegelungsstoff hält einige Jahre und man kann ihn bei Bedarf erneuern. Im erwachsenen Alter verringert sich das Kariesrisiko, folglich muss er nicht erneuert werden.

Wie putzt man die Zähne? Und mit was sind sie vorzugsweise zu putzen: mit der klassischen oder mit der elektrischen Zahnbürste?
Sich täglich die Zähne zu putzen reicht nicht aus, es ist von grundlegender Bedeutung, diesen Vorgang korrekt auszuführen. Die Bewegung der Zahnbürste muss vertikal erfolgen, vom Zahnfleisch zum Zahn mit einer Neigung von ca. 45°. Das fördert die Entfernung des Zahnbelags vom Zahnfleischsulkus. Das Bürsten muss an allen Zahnoberflächen ausgeführt werden: innen, außen und okklusal. In letzterem Fall muss die Bewegung von hinten nach vorne erfolgen. Es ist nicht so wichtig, ob eine klassische oder elektrische Zahnbürste verwendet wird, wichtig ist, sich die Zähne mit der richtigen Technik zu putzen. Hier klicken um sich unser Video über die richtige Zahnputztechnik.